Erfahrungsberichte

In den folgenden Erfahrungsberichten kannst Du einen ganz persönlichen Einblick erhalten, welche Wirkung ganzheitliche Körperarbeit auf unser Leben, unsere Beziehungen und auf unsere Haltung zu uns selbst haben kann.

Wenn Du auch Deine Erfahrungen hier teilen möchtest, schreibe mir über das Kontaktformular Dein Feedback. Vielleicht kannst Du damit anderen bei ihrer Suche helfen.

„Ich kann den Ausdruckstanz Kurs nur wärmstens empfehlen. Je öfter ich teilgenommen habe, desto mehr habe ich eine positive Veränderung wahrgenommen. Am Anfang noch sehr schüchtern und zurückhaltend, bin ich immer mehr aufgetaut und aus mir heraus gekommen. Nicht nur im Rahmen des Tanzens, sondern vor allem in meinem Alltag kann ich bemerken, dass ich selbstbewusster auftrete. Ein großes Danke für deine Arbeit, Elvira!“

Schon längere Zeit verfolgte mich der Wunsch, diese Art von Bewegung und Ausdruck kennenzulernen! Und dann fand glücklicherweise dieses Angebot ganz in meiner Nähe statt – sofort musste ich mich anmelden!

Diese Art von Ausdruck über den Körper, die Selbst- und Fremdbeobachtung sowie die damit verbunde Selbsterfahrung  war für mich sehr eindrucksvoll und be-rührend!! Elvira war dabei eine wunderbare Leitung – kann ihre Arbeit wärmstens weiterempfehlen. Für all meine Eindrücke und Erfahrungen hab ich nur wenige Worte – jedoch ist alles in meinem System gespeichert 😉
 
An dieser Stelle – herzlichen Dank an dich Elvira und auch an die tolle Gruppe!! Ich freue mich auf ein Wiedersehen und weitere Erfahrungen dieser Art!!

„Gönne dir einen seelischen Tauchkurs bei Elvira und lasse dich überraschen, wohin dich die Tiefen deiner Seele bewegen.“

„Wer bin ich, was möchte ich, wo gehöre ich hin und warum fühle ich mich so oft so traurig und erschöpft? 

Über die Jahre hatte ich mir zwar mögliche Antworten auf diese Fragen allein und mit professioneller Hilfe erarbeitet, aber so wirklich besser ging es mir dadurch trotzdem nicht. Durch die Tanztherapie verstand ich warum. In der Tanztherapie lernte ich mich wieder mit mir selbst, mit meinem Körper, meinen Bedürfnissen und Gefühlen zu verbinden, mit den schmerzhaften, aber auch mit den schönen und lebensbejahenden; ich spürte mich wieder, was ich mit bloßem Nachdenken und Reflektieren jedoch nicht schaffte. Ich erkannte allmählich, was hinter meinen Ängsten und meinem Verhalten steht, ich lernte loszulassen von so vielem, was mich hinderte, ich selbst zu sein und mich zu spüren. Ich bin überzeugt, dass ich mit einer Gesprächstherapie nicht so weit gekommen wäre; wer kennt es nicht: sobald Musik ertönt, kommen die einen oder anderen Gefühle, Bilder, Gedanken oder Impulse sich zu bewegen, sei es noch so unscheinbar klein, wie von allein. Bei Frau Thiess hatte ich einen eigenen geschützten Raum, in dem ich Gefühle zulassen und sie ausdrücken konnte, ohne mich zu schämen und bewertet zu werden.“

„Elviras Yoga ist das Beste an dem ich je teilnehmen durfte! Entspannung, Flow, Muskelaufbau und Lockerung – eine perfekte Mischung. Großartig finde ich auch, dass ihre individuellen Hilfestellungen immer wieder ungeahnte Bewegungsmöglichkeiten öffnen und sie die körperlichen Einschränkungen der Teilnehmenden berücksichtigt.

Sich bewegen und tanzen ohne Bewertung ist wundervoll. Elvira schafft einen Raum, in dem wir mit unseren Körpern und Bewegungen experimentieren können und letztendlich erfahren dürfen, dass jeglicher Körperausdruck schön und berührend ist.  

Mit Authentic Movement schenke ich mir Zeit, um anzukommen, da zu sein mit allem was mich bewegt, nichts auszublenden, sondern alles wahrzunehmen, nichts halten zu müssen, sondern mich fallen zu lassen. Durch Authentic Movement erlange ich solch tiefgehende Erkenntnisse, dass ich sie mit Worten nicht beschreiben kann. Ich bin Elvira unglaublich dankbar für ihre mitfühlende, aufmerksame und weise Art unser Erlebtes zu erlauben und zu halten.“

„Meine Körperwahrnehmung hat sich durch das Ausdruckstanzen verändert. Mir ist aufgefallen, dass meine Haltung viel aufrechter geworden ist.

Schön finde ich, dass die Körpererfahrung nach jedem Tanzabend eine andere ist- mal spürt man Kraft und Energie, dann beim nächsten Mal Leichtigkeit. Und diese Gefühle hinterlassen bleibende, über den Abend hinausgehende Spuren.“

„Es war sehr besonders, einen Raum zu haben, in dem ich mich ohne Vorgaben ganz nach meinem Bedürfnis und meiner Stimmung bewegen konnte. Elvira hat einen guten Rahmen geschaffen, so dass ich mich immer sicher gefühlt habe. Ich konnte die Augen schließen und frei bewegen. Mal gab es Begegnungen mit anderen und mal wollte ich für mich sein. Ich habe jedesmal die Erfahrung gemacht, dass ich ganz intensiv in Kontakt kam mit dem, was mich gerade beschäftigt. Das in Bewegung und im anschließenden Vertiefen mit kreativen Medien ausdrücken zu können, hat sehr gut getan und häufig Knoten gelöst.“

„Freitanzen, Körpertraining, Bewegungsimpuls, freier Tanz, in Kontakt kommen, viel Spaß miteinander und am Tanzen haben, immer gestärkt und erfüllt heimgehen.“

Bei Elviras Yoga spricht mich besonders der Beginn an mit einer angenehm entspannenden Meditation. Da komme ich immer gut rein in die eigene Körperwahrnehmung. Der Wechsel aus Muskelforderungen und Entspannung ist ausgeglichen und wenn ich mal was nicht so schaffe, sagt sie, nimm die eigenen Grenzen wahr und respektiere sie. Das macht das Yoga bei ihr für mich sehr angenehm, weil es keinen Leistungsdruck gibt. Jedesmal gehe ich zufrieden aus der Stunde und gönne mir danach eine Pizza. Das ist schon zum Ritual geworden.
Namaste.

„Elvira hat unsere Gruppe von Anfang an abgeholt und mitgenommen auf eine wunderschöne Tanzreise, in der ich viel über mich gelernt habe. Ich freute mich sehr auf die wöchentliche Tanztherapie und ging danach jedes Mal ganz beflügelt und inspiriert nach Hause. Ihre Leidenschaft für Tanz ist einfach ansteckend und dieser wertfreie Raum, den sie kreiert, einfach nur heilsam. Ich spüre selbst nach einem Jahr, dass sich durch die Therapie mein Körperbewusstsein verändert hat, ich viel schneller und sensibler meine Grenzen und Bedürfnisse wahrnehmen kann. Dadurch stieg mein Selbstwertgefühl und nun bin ich mutiger als je zuvor. Vielen Dank Elvira!“

„Warum  ich hier anlandete:

Einige Monate nach  Ausklingen einer längeren  Lebensphase  mit privater Pflege-, Demenz- und Sterbebegleitung / Tod im persönlichen Umfeld  entdecke ich anlässlich schöner “Zufälle“ die mir bis dato völlig unbekannte Tanztherapie und Elvira Thiess im Internet. Nach anfänglicher Wahrnehmung von Einzelsitzungen, später bei Tanztherapie-Gruppen und Authentic movement in der Gruppe,  gelingt  es mir unter Begleitung von Elvira (für mich verblüffend) rasch, intensiv und nachhaltig aufzutanken und zurück ins Leben zu kommen. 

Impressionen aus meinen tanztherapeutischen Gruppenerfahrungen:

  • Mir gefällt dort…
    • dass meine Körperbewegungen ohne gesprochene Worte sogar anderen ‚Laien’ wie mir eine Geschichte erzählen können und mein jeweiliges Gegenüber diese Sprache versteht.
    • dass es Themen, Fragen, Lebenserfahrungen, Erlebnisse… gibt, die uns nicht unbedingt leicht fallen und bei deren Bearbeitung wir uns gemeinsam und mithilfe unserer Mentorin, Elvira, wechselseitig emphatisch zugewandt helfen können.
  • Den Appell, Erlebtes aufzuschreiben, zu zeichnen/malen während oder nach den jeweiligen Begegnungen empfinde ich  als  hilfreiche Vertiefung des Erlebten bzw. als  Methode, das Fazit des Geschehenen im Gedächtnis verankern, um weiterhin wohltuend damit umgehen zu können.
  • Daß Elvira uns als Gruppe und einzeln auch sprachlich aufmerksam begleitet,  ist für mich eine hilfreiche Schule (z.B. Ich nehme dich wahr wie… anstatt zu konstatieren, daß der andere angeblich so oder so sei; sich sprachlich in der Gegenwart zu bewegen und sich im Ausdruck auf das Wesentliche zu fokussieren).
  • Daß die Tanztherapeutin auch innerhalb einer größeren, jeweils zu zweit agierenden  Gruppe einzelne Beteiligte im Blick hat und helfend eingreift, wenn jemand mit seinem Thema nicht zurande kommt, ist für mich eine entspannende Erfahrung.
  • Ihre Offenheit erleichtert es mir,  auch mich zu öffnen.
  • Bei meiner Beteiligung in der Authentic Movement-Gruppe erlebe ich die vorgenannten Erfahrungen noch intensiver. Bewegung und Aktivitäten mit geschlossenen Augen bringen vielleicht automatisch einen intensiveren Fokus auf meinen Blick nach innen. Stunden oder Tage nach einigen dieser  intensiven Erlebnisse komme ich mir vor, als sei ich für längere Zeit unterwegs gewesen.

Fazit:

  • Mir scheint im Vergleich zu heute, daß meine Reflektionen und Aktivitäten in früheren Jahren offenbar prioritär vom Verstand gesteuert waren. Nun fasziniert mich, was ergänzend zum Geist mein ganzer Körper und meine Gefühle, Bewegung, Tanz, Musik oder Stille ergänzend dazu beitragen können, ein (auch schwieriges oder belastendes) Thema anzugehen und damit konstruktiv  umgehen zu können.
  • Ich schöpfe körperliche und mentale Kraft, Energie und großen Lebensmut.  Gleichzeitig erfahre ich auch Schwieriges – mit Bereitschaft zu verstärkter Geduld – in Leichtigkeit und Weite. 
  • Meine Fähigkeit, anderen Menschen offen zu begegnen, kommt auf neue Weise zurück. Ich lerne neue Menschen – vom Typus teilweise ganz andere als bisher – kennen und vertiefe bisherige Freundschaften auf neue Weise. 
  • Für mich völlig neue Projekte und Themen kommen auf mich zu. Ich steige ein und finde auch Motivation & Kraft, lange Liegengebliebenes mit neuem Elan anzugehen.

Schade, erst jetzt der Tanztherapie bei Elvira Thiess begegnet zu sein. Gern erzähle ich deshalb einige meiner Erfahrungen weiter, damit andere vielleicht frühzeitiger als ich solche besonderen Chancen wahrnehmen können. 

Chance ergreifen? > jetzt! Du hast nur dieses eine Leben, es auszuprobieren.“

Schon immer habe ich sehr gerne getanzt, am liebsten freestyle, ich bin aber als Teenager auch ganz old school in die Tanzstunde. Heute tanze ich am liebsten zu House. Ich war überrascht und erfreut, wie ich beim Ausdruckstanz meine Bewegungsmöglichkeiten noch viel mehr erweitern konnte, so dass mir Tanzen jetzt noch mehr Spaß macht. Die Impulse, die Elvira gibt, sind keine strikten Vorgaben, aber inspirierende Wegweiser. Außerdem ist es immer wieder eine interessante Herausforderung, auf Musik zu tanzen, die ich nicht kenne und mir zum Teil zunächst als gar nicht tanzbar erscheint. Und dabei entstehen oft unerwartete Bilder und Filme im Kopf. Es ist, wie Musik mit Bewegung zu malen. Ich freue mich schon auf die nächste Runde.

„Ich verliere mich schnell im Außen. Beim authentic movement komme ich in einen tiefen Kontakt zu mir selbst. Ich komme oft in eine große Ruhe, aus der heraus ich gelassen auf Ereignisse schauen kann. Oft schaue ich wie ein Stück tiefer auf die Dinge und dann kommt ein großes JA in mir hoch, das mich ganz erfüllt und glücklich macht. So ein großes JA zum DA-Sein und zum SO-Sein.

Und dann gibt es noch einen Raum im authentic movement, in dem ich meine Verhaltensweisen erkenne. Und ich probier aus, im tiefen Kontakt zu mir, neu, anders zu agieren und zu spüren wie sich das anfühlt. Und das fühlt sich wunderbar an, weil ich mir treu geblieben bin. Authentic movement ist mir sehr wichtig geworden in meinem Leben.  Und Elvira ist mir bei alledem eine sehr aufmerksame, liebevoll unterstützende Begleiterin.“

„Ausdruckstanz hat mein Leben verändert, meine Art mich im Alltag zu bewegen, mich zu äußern. Sogar meine Kontakte zu anderen, z.B. zu Kollegen, sind authentischer geworden. Es war immer sehr bereichernd für mich und ich möchte diese Erfahrung nicht missen.“

„Der (Ausdrucks)Tanz ist für mich wie eine kleine Entdeckungsreise im Alltag – ich begegne Farben, Bildern, Gefühlen und trage damit jede Woche neue bereichernde Erfahrungen mit nachhause.“ 

„Ich habe vor einigen Jahren den Ausdruckstanz bei Elvira entdeckt und bin seitdem mit grosser Freude dabei. Vorerfahrungen hatte ich nicht. 

Elvira schafft es jede Woche aufs neue für alle Tanzenden eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Es ist jede Woche anders, aber es gibt auch Struktur: Es beginnt für die Teilnehmenden zu einem festen Zeitpunkt, neben Ankommen und Aufwärmen gibt es dann Impulse durch Elvira und eben auch Musik. Am Ende mündet das Ganze in einer freien Tanzimprovisation.

Zu Elvira zum Tanzen zu gehen bedeutet mir sehr viel. Es macht Spass, bringt mich zum schwitzen, zum Lachen, zum Tagträumen, es fördert meine Körperwahrnehmung. 

Egal wie es mir an dem Tag geht, das Tanzen lockert mich auf, den Körper, die Stimmung, die Gedanken. Ich fühle mich einfach gut. Es ist ein geschützter Raum, für alle, für einen selbst. 

Auch die anderen Kurse von Elvira wie Yoga oder Authentic Movement habe ich gerne besucht. Mein Tipp: Einfach ausprobieren!“

Der Ausdruckstanzkurs von Elvira bereichert schon seit einigen Jahren mein Leben. Ihre klaren und freundlichen Anleitungen und Bewegungsanregungen, begleitet von Stille oder ihrer immer wieder schönen Musikauswahl, schenken mir den Raum, mich ganz individuell und je nach Tagesform und -stimmung zu bewegen. Von wild bis zart, von ruhig bis laut ist alles möglich, ohne dass äusserer Leistungsdruck oder gefühlte Erwartungen mitschwingen.

Auch der Umgang in den verschiedenen Konstellationen von Menschen (die sich von Kurs zu Kurs etwas verändern) ist freundlich und respektvoll, dabei ist es schön, die eigenen Erfahrungen und Entwicklungen und die der anderen zu erleben und sich darüber austauschen zu können.
Die „Bartenieff Fundamentals“, mit denen Elvira unter anderem arbeitet, regen mich immer wieder zum Beobachten, Vertiefen und Erweitern meiner grundsätzlichen Bewegungsmuster an, auch im Alltag begleiten mich einige Übungen mittlerweile.
Für mich ist Tanzen eines der schönsten Dinge im Leben und die Mischung aus Freiheit, Erforschen und Bewegungsangeboten, die Elvira anbietet, ein echter Schatz. Danke!

Wie bin ich eigentlich bei der Tanztherapie gelandet?

Ich hatte mich ein gutes Jahr zuvor aufgrund eines Burnouts (mittelgradige Depression und Angststörung) in eine psychosomatische Tagesklinik begeben und im Laufe der Therapie über mich selbst entdeckt, dass ich sehr gerne tanze. Und obwohl ich im Anschluss an die Tagesklinik die Einzelgesprächstherapie und die (Gruppen-)Kunsttherapie fortgesetzt habe, traute ich mich nicht, eine Tanztherapie zu beginnen. Ich hatte keine Ahnung, wie die überhaupt ablaufen würde. Und könnte ich mich überhaupt trauen, so ganz alleine zu tanzen? Im Laufe des Jahres gab es immer wieder Momente, wo ich darüber nachdachte, dass mir noch etwas in meinem Heilungsprozess fehlte. Aber was? Sporadisch informierte ich mich spontan über Tanztherapeut*innen in Frankfurt, und beschloss dann genauso spontan, es erstmal doch sein zu lassen. Zum Glück hatte ich meine Idee der Tanztherapie auch immer mal wieder Freundinnen gegenüber geäußert. Denn Anfang des Jahres schickte mir eine gute Freundin plötzlich einen abfotografierten Flyer, den sie im Schwimmbad entdeckt hatte. Er warb für die Einzel- und Gruppentanztherapie bei Frau Elvira Thiess. Da ich noch immer das Gefühl hatte, mir würde zur Abrundung meines Heilungsprozesses etwas fehlen, nahm ich diesen Wink des Schicksals und meldete mich an.

Seit dem bin ich über jede einzelne Tanztherapiestunde sehr dankbar. Natürlich habe ich anfangs etwas Hemmungen gehabt, ganz alleine mit dem Fokus nur auf mich zu tanzen. Aber zum einen hat mir Frau Thiess jedesmal sehr geholfen, mich willkommen, sicher und gesehen zu fühlen. Und zum anderen habe ich gar nicht jedes Mal getanzt! Es gab Stunden, da konnte ich frei und wild oder entdeckerisch und mit Neugier auf mich selbst los tanzen. Es gab aber auch Stunden, da habe ich gar nicht getanzt bzw. meinen Körper frei entscheiden lassen, wozu er gerade Lust hatte und was ich mir gerade anschauen und fühlen wollte. Ich habe mit oder ohne Tanz unglaublich wertvolle Erlebnisreisen in mein Inneres unternommen und sowohl meinen Schmerz und meine Trauer erleben und fühlen dürfen als auch ganz neue Dinge über mich erfahren. Jedes Mal war Frau Thiess dabei eine wundervolle und hilfreiche Begleiterin, die mich unterstützt hat, tief und ehrlich in mich hinein zu fühlen und mich zu entdecken.

Ich kann deshalb die Tanztherapie bei Frau Elvira Thiess all denjenigen ans Herz legen, die sich selbst besser kennenlernen und den therapeutischen Heilungsprozess fördern oder sogar intensivieren möchten.

Dir geht es seit ein paar Tagen nicht gut, du zweifelst, du haderst mit dir, mit dem Sinn von allem…. Und dann ist der Tag da, an dem die Tanztherapie bei Elvira stattfindet. Du überlegst, ob du hingehst, ob es Sinn macht… Aber dann sagte ich mir so oft, dass es mir dort immer gut getan hat. Egal, in welcher Stimmung ich kam. Und dass ich dort nichts, aber gar nichts tun muss. Also gehe ich hin.

Wenn ich schon den Raum betrete, die anderen Gesichter der Teilnehmer und Elvira sehe und begrüße, weiß ich, dass ich mich richtig entschieden habe. Ich darf hier ICH sein. Ich muss hier keine Rolle spielen. Es gibt keine Erwartungen. Es gibt hier nicht das, was wir so oft überall hören, nämlich dieses: „das gehört sich nicht!“ Hier gibt es Achtsamkeit, diese unglaubliche Achtsamkeit und Rücksicht, die ich da draußen, in der heutigen Gesellschaft so selten sehe und erlebe…… Ich darf. Ich darf mich bewegen, wie ich möchte. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Ich darf auch einfach am Boden liegen und wahrnehmen, dass mich der Boden trägt; ich darf alle denkbaren „Tänze“ tanzen. Nur für mich oder zusammen mit den anderen. …… Ich darf mich spüren. Ich darf mich mögen.

Ich darf in diesem geschützten Raum mit mir experimentieren, ich darf meine Stimme klingeln lassen, lachen, weinen, Gefühle zeigen, rennen oder nur stehen. Und alle kennen es hier, weil es ihnen oft ähnlich geht.